Hier finden Sie einige nützliche Adressen

Internetseite des Berufsverbandes der Frauenärzte mit Kontaktdaten zu niedergelassenen Frauenärzten aber auch Informationen zu allen Bereichen der Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Homepage

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Internetseite mit umfassenden Informationen zu zahlreichen Gesundheitsfragen. U.a. Familienplanung/ Verhütung; Kinderwunsch, Sexualmedizin, Infektionen, Impfungen und vieles mehr.
Zitat: “Gesundheitliche Aufklärung liegt im Interesse staatlicher Gesundheitspolitik”.
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung nimmt diese Aufgabe auf Bundesebene als Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) wahr. ”

Homepage

Internetseite einer Beratungsstelle.
Zitat: “pro familia ist der führende Verband zu den Themen Sexualität, Partnerschaft und Familienplanung in Deutschland.”

Homepage

Auf diesen Seiten werden Informationen rund um das Thema “Wechseljahre/Menopause” und deren Einfluss auf verschiedene Aspekte von Gesundheit und Lebensqualität gegeben.

Homepage

Internetseite des Berufsverbandes der Frauenärzte mit Kontaktdaten zu niedergelassenen Frauenärzten aber auch Informationen zu allen Bereichen der Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Homepage

Homepage mit Angaben zu spezialisierten Ärzten, Praxen und Kliniken zu Erkrankungen des Vulva, Vagina und Cervix (Muttermund). Die Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie (AG-CPC) als eine der ältesten Arbeitsgemeinschaften innerhalb der Gynäkologie und Geburtshilfe in Deutschland ist eine mitgliederstarke interdisziplinäre Institution von Ärzten verschiedener Fachdisziplinen aus Praxis, Klinik, Labor und Universität. Die Mitglieder setzen sich mit der Entstehung, der Vorsorge, des Erscheinungsbildes, der diagnostik und der Therapie von Erkrankungen des unteren weiblichen Genitaltraktes, insbesondere der Karzinome und seiner Vor- und Frühstadien auseinander.

Homepage

“Informationen zum Thema IMPFEN” aus dem Robert Koch Institut

Zitat: “Das Robert Koch-Institut (RKI) ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Das RKI ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention und damit auch die zentrale Einrichtung des Bundes auf dem Gebiet der anwendungs- und maßnahmenorientierten biomedizinischen Forschung. Die Kernaufgaben des RKI sind die Erken-nung, Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten, insbesondere der Infektionskrankheiten.”

Homepage

Internetseite der Beratungsstelle für Mädchen und Frauen mit Gewalterfahrung.
Zitat: “Frauennotruf Marburg, wir sind eine Anlaufstelle für belästigte und vergewaltigte Frauen und Mädchen. Im Rahmen unserer Beratungsarbeit können sich betroffene Frauen und Mädchen sowie Freunde/Freundinnen und Angehörige an uns wenden. Unser Anliegen ist es jede Person im Umgang mit ihrer individuellen Gewalterfahrung zu unterstützen. Dabei muss es sich nicht um eine Vergewaltigung im eng gefassten juristischen Sinn handeln. Es spielt für die Beratung ebenfalls keine Rolle, wie lange eine Gewalterfahrung zurückliegt.”

Die Beratung ist für Sie kostenlos.

Homepage

(Wildwasser Marburg e.V.) Internetseite der Beratungsstelle mit Kontaktdaten und Beratungsangebote.

Zitat: “Wildwasser Marburg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der die Fachberatungsstelle zu sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend unterhält. Wir bieten Beratung für Mädchen und Frauen, die sexualisierte Gewalt in der Kindheit oder Jugend erfahren haben. Auch alle Personen, die betroffene Mädchen, Jungen und Frauen unterstützen wollen oder Fragen zum Thema haben, können bei uns Hilfe bekommen.”

Homepage

homepage des Vereines Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit e.V. mit zahlreichen Informationen zum Thema Sexualität

Zitat: “Sexualität ist ein sensibles Thema, insbesondere in ungewohnten Situationen, z.B. wenn die Liebe nicht mehr (so wie früher) funktioniert. Dann fällt es vielen Betroffenen schwer, darüber zu sprechen. Sie schweigen lieber, anstatt aktiv nach Hilfe zu suchen. Eine gesunde Sexualität ist jedoch für das Leben sehr wichtig, deshalb setzen wir – das sind Ärzte und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachrichtungen,

die das ISG im April 1999 gegründet haben – uns dafür ein. Das Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit e.V. ist die erste Anlaufstelle für Hilfesuchende. Mit Rat und Tat unterstützen wir Männer und Frauen, deren Liebesleben direkt oder als beteiligter Partner beeinträchtigt ist. Wir fördern das aktive sexuelle Verhalten in der Partnerschaft, denn Liebe hält erwiesenermaßen gesund, wenn sie gesund praktiziert wird. Unser Anliegen ist es, die gesundheitsfördernden Wirkungen der Liebe in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu tragen und bestehende Vorurteile gegen sexuelle Störungen abzubauen.”

Homepage

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger Kontrollen übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber zuständig.